Fragen zu Verbänden, Vereinen, Interessenvertretungen

Fragen und Antworten zu Verbänden, Vereinen und Interessenvertretungen für die Bereiche

  • Bergsport, Bergsteigen, Alpinistik
  • Klettern, Sportklettern, Trainer, Wettkampf, Olympia
  • Industrieklettern
  • Hochseilgarten, Waldseilgärten und Abenteuerparks und Trainer

Was ist die JDAV ?


Die Jugend des Deutschen Alpenvereins (JDAV) ist ein auf Bundes- und Landesebene öffentlich anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und genießt Förderungswürdigkeit nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG).

Die JDAV vertritt die Interessen der 200.000 jugendlichen Mitglieder des Deutschen Alpenvereins (DAV) und unterstützt ihre Entwicklung zu umweltgerecht und bewusst handelnden Bergsteigern. Jugendarbeit in der JDAV geht über die rein bergsportlichen Betätigungen hinaus. Die Übernahme von Verantwortung, internationale Begegnungen, aktiver Umweltschutz, Integration und die Schaffung von Lern- und Reflektionsfeldern gehören wesentlich zu dem Selbstverständnis und dem Aufgabenfeld.


Jugendleiter, die in speziellen Lehrgängen auf Bundes- und Landesebene aus- und fortgebildet werden, leiten Kinder und Jugendendliche aus den Einzelsektionen des Deutschen Alpenvereins an, leiten die Jugendgruppen der Sektionen, führen die praktische konzeptionelle und inhaltliche Arbeit durch, organisieren Fahrten und führen sie durch und vertreten die Interessen der Kinder und Jugendlichen gegenüber der Sektion und in den übergeodneten Gremien.


Die Jugendleiter eines Bundeslandes oder der Region wählen die Landesjugendleitung (und bilden die JDAV Landesverbände), alle Jugendleiter in der JDAV aller Bundesländer in Deutschland wählen die Bundesjugendleitung.

www.jdav.de

Was ist die UIAA?

Die UIAA (Union International des Association d'Alpinisme) ist die Internationale Vereinigung von Bergsteigerverbänden. Die UIAA ist 1932 gegründet worden und hat z.Zt. 80 Mitgliederverbände aus 50 Ländern. Damit repräsentieren diese 1,3 Millionen Mitglieder. Die Ziele der UIAA sind die Entwicklung und Förderung des Bergsteigens und des Kletterns weltweit unter der Maßgabe der Sicherheit in den Bergsportdisziplinen. Zusätzlich setzt sich die UIAA für eine ethische und respektierende Ausübung des Sports ein, der auch die kulturellen Begebenheiten und den Schutz dieser beinhaltet.

Der Sitz der UIAA ist in Bern, Schweiz.

Die UIAA besteht aus ihren Mitgliedverbänden und den Kommissionen zu unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten: Sicherheit, Medizin etc. Aus der Sicherheitskommission heraus werden z.B. Standards für Klettermaterial oder Testverfahren erarbeitet, die häufig über die der in eventuellen Normen festgelegten liegen. Klettermaterial, welches das UIAA-Safety-Label trägt, entspricht damit den höheren "Normen". Die UIAA ist die internationale Stelle, bei der sich unterschiedliche Interessen und Fragestellungen zwischen Bergsportlern, Verbänden, Herstellern etc. bündeln.

Darüber hinaus gab und gibt die UIAA immer wieder entscheidene Impulse in den Bergsportdisziplinen und gilt als Interessenvertretung für den Berg- und Alpin"sport".

Die UIAA ist darüber hinaus ein anerkannter Verband vom Internationalen Olympischen Kommitee.

Nach dem Austritt des Deutschen und des Österreichischen Alpenvereis im Jahr 2007, sind der DAV und der VAVÖ (Verband der Alpinen Vereine Österreichs) mit dem OEAV seit 2013 wieder Mitglied der UIAA.


www.theuiaa.com

Was ist der Verband Deutscher Berg- und Skiführer ?

Der Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS) wurde 1968 gegründet und bezeichnet sich seilbst als Berufsverband für Alpinistik. Er ist Mitglied der Internationalen Vereinigung der Bergführerverbände (IVBV). Die Mitglieder sind 500 staatlich geprüfte Berg- und Skiführer mit ihrer umfangreichen Ausbildung.

Etwa 100 von ihnen bestreiten ihren Lebensunterhalt ausschließlich als Bergführer, die anderen üben nebenberuflich ihre Tätigkeit aus. Berg- und Skiführer arbeiten überwiegend als Freiberufler.

Im Rahmen von Abkommen und Anerkennungen verschiedener Bergführerverbände und deren Ausbildung der jeweiligen Länder können Berg- und Skiführer des Deutschen Berg- und Skiführerverbandes, ihre freiberufliche Tätigkeit auch z.B. in Frankreich, Österreich, Italien und Schweiz ausüben.

Die Hinzunahme eines oder einer Berg- und Skiführers oder Berg- und Skiführerin (auch wenn es von diesen sehr wenige gibt) ist immer eine gute Wahl, wenn der eigene Kenntnis-, Erfahrungs- und Könnensstand nicht ausreicht, um eine Bergtour erfolgreich zu absolvieren.

www.bergfuehrer-verband.de

  • ISehr Smart von Mammut

    Sehr Smart von Mammut

    Sehr SMART von MAMMUT.  Zum Sportklettern der Halbautomat....

  • IDer Kinderklettergurt Finn

    Der Kinderklettergurt Finn

    Der Klettergurt FINN von Edelrid - speziell für Kinder. Ein richtiger Klettergurt, wie der für Erw...

  • IReverso No.4 von Petzl

    Reverso No.4 von Petzl

    Der Reverso No.4 von Petzl. Noch leichter als der No.3.  Noch stylischer und mit den beiden bew...

  • IEleven von AustriAlpin

    Eleven von AustriAlpin

    Der leichte Kleine mit den wahnsinnigen Bruchwerten von 11 KN offen und quer. Ideal für den Standpl...

  • IGut und günstig

    Gut und günstig

    Gut und günstig. Der HMS Classic EVO von AustriAlpin. Ein Dauerbrenner auf dem Markt der Kletterhar...

  • Sehr Smart von Mammut

    Sehr Smart von Mammut

    Sehr SMART von MAMMUT.  Z

  • Der Kinderklettergurt Finn

    Der Kinderklettergurt Finn

    Der Klettergurt FINN von Edelr

  • Reverso No.4 von Petzl

    Reverso No.4 von Petzl

    Der Reverso No.4 von Petzl. No

  • Eleven von AustriAlpin

    Eleven von AustriAlpin

    Der leichte Kleine mit den wah

  • Gut und günstig

    Gut und günstig

    Gut und günstig. Der HMS Clas

Copyright ©2010-2019 by climbland. Alle Rechte vorbehalten. Climbland ist eine eingetragene und geschützte Marke.