Fragen zu Lizenzen, Ausbildungswegen und Anerkennungen

Hier finden sich Fragen zu Lizenzen, Anerkennungen und Ausbildungswege für Trainer, Instruktoren und den Freizeitkletterer.

Wer kann und darf die DAV-Indoor-Kletterscheine Toprope und Vorstieg abnehmen?

  • DAV Kletterbetreuer
  • DAV Trainer Sportklettern
  • DAV Trainer Wettkampfklettern
  • DAV Fachübungsleiter (FÜL) Alpinklettern
  • DAV Jugendleiter mit Aufbaumodul Sportklettern 1 oder mit Fortbildung Sichern & Stürzen Plus
  • staatl. gepr. Berg- und Skiführer
  • Lehrkräfte mit einer staatlich anerkannten Fortbildung „Klettern im Schulsport“, die das Niveau des DAV Kletterbetreuers erreicht.

Das Update für den DAV-Kletterschein Indoor Vorstieg kann und darf abgenommen werden von:

  • DAV Trainer Sportklettern
  • DAV Trainer Wettkampfklettern
  • DAV Fachübungsleiter (FÜL) Alpinklettern
  • DAV Jugendleiter mit Aufbaumodul Sportklettern I
  • staatl. gepr. Berg- und Skiführer

Was ist der DAV-Kletterbetreuer ?

Der DAV-Kletterbetreuer soll durch die DAV-Ausbildung für folgende Tätigkeitsfelder innerhalb des DAV befähigt werden:

  • Betreuung von Kletterveranstaltungen in der Kletterhalle
  • Einrichten von Übungsgelände (Toprope installieren)
  • Einweisung in die Sicherungstechnik beim Klettern an Kunstwänden
  • Sichtprüfung von Griffen und Sicherungseinrichtungen

Der DAV Kletterwandbetreuer ist befähigt die DAV-Kletterscheine Indoor Toprope und Vorstieg abzunehmen.

Tätigkeitsfelder sind dem Ausbildungsprogramm 2013 des DAV entnommen.

Was ist der Trainer C Sportklettern ?

Der Trainer C Sportklettern ist eine Lizenzausbildung des DAV mit einem DOSB-Lizenzabschluss mit Tätigkeitsfeldern innerhalb des DAV. Tätigkeitsfelder sind:

  • Kletterausbildung und Klettertraining an Kletteranlagen und an Mittelgebirgsfelsen (ohne Mehrseillängenrouten)
  • Leitung von Sportklettergruppen
  • Organisation von Gemeinschaftsfahrten in Klettergebiete
  • Steigerung des Kletterkönnens am Fels

Der Trainer C Sportklettern ist befähigt den DAV-Kletterschein Indoor Toprope und Vorstieg und den DAV-Kletterschein Outdoor abzunehmen.

Die Tätigkeitsfelder sind dem Ausbildungsprogramm 2013 des DAV entnommen.

Was ist der Trainer C Wettkampfklettern ?

Der Trainer C Wettkampfklettern ist eine Lizenzausbildung des DAV mit einem DOSB-Lizenzabschluss mit Tätigkeitsfeldern innerhalb des DAV. Tätigkeitsfelder sind:

  • Durchführung von Training in leistungsorientierten Sektionsgruppen in den Disziplinen Lead, Bouldern, Speed
  • Betreuung der Athleten bei Wettkämpfen
  • leistungsorientiertes Klettern am Fels

Der Trainer C Wettkampfklettern ist befähigt den DAV-Kletterschein Indoor Toprope und Vorstieg abzunehmen.

Die Tätigkeitsfelder sind dem Ausbildungsprogramm 2013 des DAV entnommen.

Was ist der DAV Fachübungsleiter Hochtouren ?

Der DAV Fachübungsleiter Hochtouren ist eine Lizenzausbildung des DAV mit einem DOSB-Lizenzabschluss mit Tätigkeitsfeldern innerhalb des DAV. Tätigkeitsfelder sind:

  • Alpine Basiskurse, Grundkurse Klettern im Rahmen von Hochtourenanforderungen, Grund- und Fortgeschrittenenkurse im Eis und auf Gletschern (ohne Eisklettern an gefrorenen Wasserfällen), Spaltenbergung
  • Führung von Felstouren und kombinierten Touren bis zum III. Grad UIAA, mittelschwere Gletscher und Hochtouren, ojektiv sichere, leichte Eiswände
  • Organisation von Gemeinschaftsfahrten, Leitung von Hochtourengruppen
  • Training und Beratung von Nachwuchsalpnisten auf Sektionsebene

Die Ausbildung umfasst das KnowHow zum Führen mittelschwerer Hochtouren in Fels und Eis und die Methodik für Alpin- und Eisklettern.

Der Fachübungsleiter Hochtouren ist nicht befähigt einen DAV-Kletterschein abzunehmen.

Die Tätigkeitsfelder sind dem Ausbildungsprogramm 2013 des DAV in leicht ergänzt erklärender Form entnommen.

Was ist der DAV Fachübungsleiter Alpinklettern ?

Der DAV Fachübungsleiter Alpinklettern ist eine Lizenzausbildung des DAV mit einem DOSB-Lizenzabschluss mit Tätigkeitsfeldern innerhalb des DAV. Tätigkeitsfelder sind:

  • Kletterkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, insbesondere im Bereich Alpinklettern
  • Führung von Alpinklettertouren, vor allem Plaisir-Routen und alpinen Sportkletterrouten
  • Leitung von Alpinklettergruppen

Der Fachübungsleiter Alpinklettern ist befähigt den DAV-Kletterschein Indoor Toprope und Vorstieg und den DAV-Kletterschein Outdoor abzunehmen.

Die Tätigkeitsfelder sind dem Ausbildungsprogramm 2013 des DAV entnommen.

Was ist der DAV Fachübungsleiter Bergsteigen ?

Der DAV Fachübungsleiter Bergsteigen ist eine Lizenzausbildung des DAV mit einem DOSB-Lizenzabschluss mit Tätigkeitsfeldern innerhalb des DAV. Tätigkeitsfelder sind:

  • Führen und Leiten von leichten bis mittelschweren Bergtouren, auch im weglosen , evtl. schneebedeckten Gelände, auf leichten Klettersteigen und leichten Gletschern
  • Durchführung von Grundkursen alpin
  • Betreuung von Grundausbildungen Klettern

Die Ausbildung umfasst Grundlagen der Sicherungstechnik für Klettersteiggehen und Klettern, Führungstechnik im Alpingelände, am Klettersteig, und auf leichten Gletscheranstiegen sowie Methodik für den Alpinunterricht.

Der Fachübungsleiter Bergsteigen ist nicht befähigt einen DAV-Kletterschein abzunehmen.

Die Tätigkeitsfelder sind dem Ausbildungsprogramm 2013 des DAV entnommen.

Was sind DOSB-Trainer-Lizenzen im Bergsport ?

DOSB heißt Deutscher Olympischer Sportbund. In diesem sind die jeweiligen Landessportbünde organisiert. In diesen sind die Sportvereinsfachverbände und in diesen wiederum die jeweilgen Sportvereine organisiert.

Bestimmte Ausbildungsgänge zur Erreichung von vereinsinternen Qualifikationen von Trainern und Fachübungsleitern werden vom DOSB analog zu denen anderer Mitgliedsverbände innerhalb der Lizentstruktur des DOSB vom DOSB anerkannt und bescheinigt.

Basis für eine Lizensierung über den DOSB ist, dass der jeweilige Absolvent Mitglied in einem Sportverein ist, der Mitglied in dem Mitgliedsfachverband des jeweilgen Landessportbundes ist. Erst wenn diese Voraussetzunge erfüllt sind, kann dem Absolventen eines prinzipell anerkannten Ausbildungsweges zusätzlich zu der Lizenz des Fachverbandes auch die des DOSB ausgestellt werden.

Im Bergsport müssen also die einzelnen Sektionen des DAV Mitglied im jeweiligen Landesverband sein, der wiederum Mitglied im jeweiligen Landessportbund sein muss. Nicht alle Sektionen des DAV sind in ihrem jeweiligen Land Mitglied des jeweiligen Landessportbundes. Damit ist eine Ausstellung der DOSB-Lizenz nur für diejenigen DAV-Lizenzinhaber möglich, deren Sektion indirekt Mitglied im DOSB ist.

DOSB-lizenzberechtigte Abschlüsse über den DAV sind:

  • FÜL Bergsteigen
  • FÜL Alpinkletern
  • FÜL Hochtouren
  • FÜL Skibergsteigen
  • Trainer B Skihochtour
  • Trainer C Sportklettern
  • Trainer C Wettkampfklettern
  • FÜL Mountainbike (DOSB-Lizensierung über Bund Deutscher Radfahrer)

Die DOSB-Lizenzen sind vier Jahre gültig und müssen dann unter Nachweis der absolvierten Pflichtfortbildung(en) aktiv verlängert werden. Die DAV-Lizenzen werden automatisch passiv durch Absolvierung einer Pflichtfortbildung innerhalb von drei Jahren jeweils um drei Jahre verlängert.

Wer kann und darf den DAV-Kletterschein Outdoor abnehmen?

  • DAV Trainer Sportklettern
  • DAV Fachübungsleiter (FÜL) Alpinklettern
  • DAV Jugendleiter mit Aufbaumodul Sportklettern 1
  • staatl. gepr. Berg- und Skiführer

Was sind Kletterscheine ?

Die vor einigen Jahren in Deutschland und Österreich eingeführten Kletterscheine dienen dem Nachweis, dass der Inhaber einmal einen Kletterkurs absolviert hat und zu dem Zeitpunkt das Ausbildungsziel des Kurses erreichte. Unterschieden werden Toprope- und Vorstiegsscheine für das Klettern an künstlichen Kletteranlagen und den Kletterscheinen, die für das Klettern Outdoor quailfizieren sollen. Diese Scheine sind nicht von rechtlicher Relevanz und stellen keine Lizenz dar, um den Klettersport ausüben zu können.

In Österreich ist die Idee der Kletterscheine entstanden und wurden erstmalig 1999 umgesetzt. Nach der Einführung wurden verbindliche Kletterscheine für das Felsklettern in Erwägung gezogen, es scheiterte allerdings an dem heftigen Widerstand der Kletterer. Übrig geblieben ist in Östereich neben den Indoorscheinen, der ebenfalls unverbindliche Kletterschein Outoor classic.

Die ersten Indoor-Kletterscheine (Toprope und Vorstieg) in Deutschland wurden 2003 bei unseren climbland-Kursen für die Humboldt-Universität zu Berlin nach Absolvierung einer Prüfung aus den Inhalten aus mindestens 12 Terminen à 2 Stunden ausgestellt.

Der Deutsche Alpenverein (DAV) stellt seit 2005 Kletterscheine nach erfolgreichem absolvieren des jeweiligen Kletterkurses (3x3 Stunden) aus, der Kletterhallenverband seit 2008 (2x3 Stunden). Relativ neu sind die Kletterscheine Toprope und Vorstieg des Verbandes Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS), die bei Outdoor-Kursen unterschiedlicher Anbieter von Bergführern vergeben werden.

Seit dem Jahr 2013 ergänzt der DAV-Kletterschein Outdoor die DAV-Kletterscheine Toprope Indoor und Vorstieg Indoor. Zusätzlich kann zu dem DAV-Vorstiegsschein Indoor ein "update" mit erweiterten Indoor-Inhalten z.B. Umgang mit den bremsunterstützenden Sicherungsgeräten erworben werden.

Generell können Kletterscheine nur das Können zum Zeitpunkt der Abprüfung der Inhalte der Kurse dokumentieren. Der Besitz eines Kletterscheines dokumentiert nicht den aktuellen Sicherheitsstand des Inhabers. Durchführung und Umfang der jeweiligen Kurse zum Erwerb eines Kletterscheines ist maßgeblich für die Sicherheitspraxis über die Prüfung hinaus. Je nach Kursumfang und -inhalt mehr oder gar nicht für alle Eventualitäten im Klettersport. Die Kursumfänge und Inhalte sind z.B. bei den DAV- und Kletterhallenverband-Indoor-Scheinen auf ein inhaltliches Minimum reduziert worden.

Scheine verhindern ebenso nicht, dass sich in der längeren Praxis Fehler in den Sicherungspraktiken einschleichen. Trotz Kletterscheinen braucht es regelmäßige Updates in Sicherungspraxis und Material.
Zunehmend werden die Kletterscheine bei den Kletterhallen als Voraussetzung für eine Nutzung gefordert. Für ein Klettern in der Natur bereiten die Kurse, deren Abschluss die Indoor-Scheine darstellen, nicht ausreichend vor. Die Outdoor-Kletterscheine können ebenfalls nur Standardsituationen bescheinigen, derer es aber in der Natur deutlich umfangreichere und unterschiedlichere gibt.

Die climbland-Scheine dienen als Nachweis u.a. für eine Weiterführung eines Kletterkurses an in- und ausländischen Universitäten und sind dort anerkannt.


© climbland. Alle Rechte vorbehalten.

  • ISehr Smart von Mammut

    Sehr Smart von Mammut

    Sehr SMART von MAMMUT.  Zum Sportklettern der Halbautomat....

  • IDer Kinderklettergurt Finn

    Der Kinderklettergurt Finn

    Der Klettergurt FINN von Edelrid - speziell für Kinder. Ein richtiger Klettergurt, wie der für Erw...

  • IReverso No.4 von Petzl

    Reverso No.4 von Petzl

    Der Reverso No.4 von Petzl. Noch leichter als der No.3.  Noch stylischer und mit den beiden bew...

  • IEleven von AustriAlpin

    Eleven von AustriAlpin

    Der leichte Kleine mit den wahnsinnigen Bruchwerten von 11 KN offen und quer. Ideal für den Standpl...

  • IGut und günstig

    Gut und günstig

    Gut und günstig. Der HMS Classic EVO von AustriAlpin. Ein Dauerbrenner auf dem Markt der Kletterhar...

  • Sehr Smart von Mammut

    Sehr Smart von Mammut

    Sehr SMART von MAMMUT.  Z

  • Der Kinderklettergurt Finn

    Der Kinderklettergurt Finn

    Der Klettergurt FINN von Edelr

  • Reverso No.4 von Petzl

    Reverso No.4 von Petzl

    Der Reverso No.4 von Petzl. No

  • Eleven von AustriAlpin

    Eleven von AustriAlpin

    Der leichte Kleine mit den wah

  • Gut und günstig

    Gut und günstig

    Gut und günstig. Der HMS Clas

Copyright ©2010-2019 by climbland. Alle Rechte vorbehalten. Climbland ist eine eingetragene und geschützte Marke.